Der Sir Patrick Stewart Thread

      So, ich bin dann mal wieder da... ich hab mich für einige Zeit aus sämtlichen Foren zurückgezogen weil es mir zuviel wurde, aber in einige will ich im neuen Jahr zurückkehren... und das Conboard gehört dazu. :whistling:

      Es gibt viel Neues in Sachen Sir Patrick, am allerneuesten ist, dass ich die SEHR große Ehre hatte, ihn Anfang Oktober in London für ca. 15 Minuten sprechen zu dürfen. Wir haben über vieles gesprochen, und es war für mich ein wunderbares Erlebnis, über das ich noch immer nicht richtig reden kann weil es einfach so überwältigend war. Er war unglaublich nett zu mir, und da ich nicht der Typ bin, der in Schockstarre verfällt, wenn es um Sir Patrick geht, lief das Ganze sehr beidseitig ab.

      Jedenfalls hat das Treffen mich zu einem NOCH größeren Fan gemacht. (Nee, ich habe auch nicht gedacht, dass das geht.)

      Also... was macht er momentan? Kurz: Urlaub. Er hatte ein sehr arbeitsintensives Jahr 2016, Anfang des Jahres drehte er die zweite Staffel seiner Serie Blunt Talk (die leider eingestellt worden ist mittlerweile, was ich sehr schade finde, ich mochte sie sehr), dann drehte er im April/Mai den Logan-Film und dann stand er seit September bis vor kurzem jeden Abend in London auf der Theaterbühne. Deswegen macht er jetzt auch momentan erstmal Urlaub und erholt sich, was auch völlig richtig ist.

      Allerdings hat er sich gerade einen Bart wachsen lassen, was normalerweise bedeutet, dass er in Kürze wieder entweder auf der Bühne oder vor einer Kamera stehen wird, also er kann das Arbeiten nicht lassen, aber das konnte er ja noch nie. Hehe.

      So, das wars fürs erste von mir! :winkewinke:

      Francis schrieb:

      Ich habe ihn auch in London gesehen. Tolles Stück.
      Er und Sir Ian sind einfach brillant.

      Nach der Show konnte ich nur kurz mit ihm sprechen.
      Und natürlich gab es auch Autogramme.
      Fotos durfte man leider nicht machen.

      Wie kam es zu deinem 15min treffen???


      Ja, das Stück habe ich mir auch angesehen, ich hab es geliebt, gerade WEIL es keinen Sinn macht und eigentlich nur aus Gezicke zwischen Hirst und Spooner besteht. :D

      Ich kann nur sagen, dass ich mit Sir Patrick backstage gesprochen habe, leider aber keine weiteren Details nennen - ich hab es versprochen. Ist ja auch nicht so wichtig, Hauptsache ist, dass ich ihn endlich mal richtig gesprochen habe und nicht immer nur für Sekunden am Stage Door (auch wenn mir die bisherigen Stage Door Treffen immernoch sehr viel bedeuten, gar keine Frage).

      Ist diesmal wirklich Glückssache gewesen mit dem Stage Door, von dem was ich gehört habe, Sir Patrick kam nicht immer raus und er war auch ungefähr eine Woche lang krank. (Was ihn selbst am meisten ärgerte, da bin ich mir ziemlich sicher, er hasst es, wenn er nicht auf die Bühne kann.)

      Klingt ja spannend, deine private "Audienz". ;) Freut mich auf jeden Fall für dich, dass so für dich kam!
      Ich habe auch das Glück gehabt "No Man's Land" in London zu sehen und musste mich immer wieder daran erinnern, dass ich tatsächlich wach bin und die zwei Legenden live auf der Bühne erlebe (P.S.: ...obwohl ich jetzt für mich nicht sagen kann, dass das Stück keinen Sinn macht. :D )
      It can never be a really bad decision if nobody travels back in time to stop you from doing it! :happy:

      Seska schrieb:

      Klingt ja spannend, deine private "Audienz". ;) Freut mich auf jeden Fall für dich, dass so für dich kam!
      Ich habe auch das Glück gehabt "No Man's Land" in London zu sehen und musste mich immer wieder daran erinnern, dass ich tatsächlich wach bin und die zwei Legenden live auf der Bühne erlebe (P.S.: ...obwohl ich jetzt für mich nicht sagen kann, dass das Stück keinen Sinn macht. :D )


      Danke! Für mich waren das Ganze einfach die schönsten 15 Minuten meines Lebens. :love: Ich hätte nie gedacht dass es mal dazu kommen würde UND dass er genau so lieb sein würde wie ich eigentlich ja immer gehofft habe dass er ist, aber manchmal werden Träume eben doch wahr.

      Ich saß in der dritten Reihe (ich war so schlau, mir ne Karte genau dort zu besorgen wo Sir Patricks Charakter meistens im Sessel sitzt, haha) und hab es einfach alles nur genossen. Es ist ne Weile her gewesen dass ich ihn auf einer Londoner Theaterbühne bewundern konnte und deshalb hab ich es einfach machen MÜSSEN, auch wenn ich extrem ungern reise und noch viel ungerner fliege.

      Stimmt schon, keinen Sinn machen ist vielleicht der falsche Ausdruck für das Stück... es ist eher eine Art "planloses Gespräch", das viele Fragen offen lässt. Ich hab einige verwirrte Tweets von Leuten gelesen die meinten "I had no idea what was going on but hey it was Stewart and McKellen on stage, lol". Auch recht. :D

      Wow, dritte Reihe ist natürlich cool. Ich saß auf den billigen Plätzen (also auf einem zumindest) auf dem Balkon, aber es war eine gute Sicht und auch so ein grandioses Erlebnis.
      Und ich hatte auch das Glück, dass ich Patrick und Ian an der Stage Door gesehen habe, auch wenn Patrick dann leider einen "Notruf" bekam und schnell nach Hause musste...
      It can never be a really bad decision if nobody travels back in time to stop you from doing it! :happy:

      Seska schrieb:

      Wow, dritte Reihe ist natürlich cool. Ich saß auf den billigen Plätzen (also auf einem zumindest) auf dem Balkon, aber es war eine gute Sicht und auch so ein grandioses Erlebnis.
      Und ich hatte auch das Glück, dass ich Patrick und Ian an der Stage Door gesehen habe, auch wenn Patrick dann leider einen "Notruf" bekam und schnell nach Hause musste...


      Als der Kartenverkauf für London (war ja vorher eine Tour) eröffnet wurde habe ich sofort um Punkt Verkaufsstart versucht, eine zu kriegen, aber die Server des Theaters brachen unter den Anfragen komplett zusammen und es ging nichts mehr. (Hätte man sich ja auch GAR nicht denken können, dass das einen Ansturm geben würde. :S ) Ich hab dann auf nen anderen Anbieter gesetzt und da ganz bequem meine Karte bekommen, aber was ich gelesen habe an Shitstorm an das Theater gerichtet langte mir. Die waren aber trotzdem sehr kulant, jeder der eine Karte bestellt hat aber nicht gleich bezahlen konnte hat meines Wissens nach die Karte auch bekommen, registriert war man ja, nur zahlen ging nicht gleich, weil das die Server nicht mitmachten.

      Ich war dann in London auch tagsüber im Theater selbst und hab morgens und mittags die Schlangen gesehen beim sehr limitierten Verkauf von Karten die zurückgegeben wurden usw. - also man kann jetzt nicht sagen, dass Sir Patrick und Sir Ian ein unbeliebtes Duo sind, heh. Es ist einfach auch wirklich unbeschreiblich, die beiden auf der Bühne zu erleben, auch wenn ich zugegebenermaßen natürlich komplett auf Sir Patrick fixiert bin. :saint:

      Was mich etwas traf, waren die Zäune am Stage Door. Als Sir Patrick und Sir Ian noch nicht Everybody's Twitter Darlings waren gab es das nicht (2009 bei Waiting For Godot zB). Auch als ich 2005 am Stage Door bei A Life In The Theatre war gab es keine Zäune, nur einen gelangweilten Bodyguard der eher mit seinem Kaffee beschäftigt war, man konnte direkt neben Sir Patrick stehen und mit ihm quatschen wenn man das denn wollte. Diesmal gleich zig (nette, ja) Bodyguards und Autogramm-Schreiben im Akkord... hat mich erstmal etwas erschreckt als die ersten Fotos davon auftauchten, aber ich hatte andererseits auch damit gerechnet, einfach weil Sir Patrick und Sir Ian jetzt als Duo wesentlich begehrter sind als damals noch. Und es ist ja auch zur Sicherheit der Schauspieler, also es ist okay, ich will ja auch nicht, dass sich Sir Patrick in einem Mob von Fans wiederfindet die an ihm zerren oder sonstwas.

      Aber ja, ich hab gelesen dass er einmal einen Notruf kriegte und nach Hause musste - sowas geht dann natürlich vor, ganz klar, auch wenn es erstmal natürlich frustrierend ist für die Fans am Stage Door. Aber wenigstens hast du ihn gesehen, das ist ja immerhin was. :)

      Francis schrieb:

      Naja diese Zäune hatte ich allerdings auch als ich vor 2 oder 3 Jahre Dame Angela Lansbury an der Stage Door traf.
      Glaube es geht einfach um etwas Sicherheit da es sich um sehr Bekannte Personen handelt.


      Ja, das stimmt natürlich. Und es ist ja auch gut so, ich will wirklich nicht, dass Sir Patricks Sicherheit gefährdet wird. Mir ist halt nur aufgefallen, wie sich das Stage Door verändert hat, 2005 gab es weder Zäune noch war das Autogramme-Schreiben derart, dass da zig Leute standen die alle ein Autogramm wollten. Damals waren da nicht viele und Sir Patrick hat sich deswegen auch mit jedem ein bißchen unterhalten können. Heute ist das alles etwas anders. Mehr Leute = mehr Sicherheitsprobleme = mehr Zäune. Ganz klar. Muss so sein.

      Francis schrieb:

      Zum Glück wurden nur Sachen des Stückes unterschrieben.

      Sonst hättest die ganzen Deppen mit ihren ST Bildern da stehen gehabt.


      Leider wurde nun seine Serie Blunt Talk eingestellt. Wirklich schade.
      Hatte gehofft das sie auch mal hier läuft.
      Aber nun wird man sich einen Einkauf der Serie gleich ganz sparen :(


      Das ist schon seit langem so, dass am Stage Door nur Sachen unterschrieben werden, die mit dem Stück zu tun haben. Finde ich auch richtig so - man hätte dann nicht nur die normalen Trekkies mit ihren zig Picard-Bildern, sondern auch die professionellen Ebay-Autogrammjäger. Das sind keine Fans, das sind Leute, die auf Hollywood-Schauspieler am Theater aus sind. Die holen sich quasi kostenlos ein Autogramm und stellen das dann bei Ebay rein, wo sie es zu horrenden Preisen verticken wollen. Dem möchte man vorbeugen - ein Sir Patrick Autogramm auf einer Seite eines Programmhefts bringt nichts ein bei Ebay, aber eines auf einem Hochglanz Picard oder Xavier Bild schon, vor allem wenn man es sich selber kostenlos geholt hat. Und genau deswegen unterschreiben die alle nur auf Programmheften UND es gibt auch normalerweise pro Person nur ein Autogramm. Es gibt immernoch Leute die deswegen herumjammern, aber ist halt so, wenn sie ein Autogramm auf einem Picard-Bild wollen, müssen sie halt auf eine Convention, ganz einfach.

      Ich hab Blunt Talk komplett gesehen, es ist eine tolle kleine Serie. Ich bin auch sehr enttäuscht, gerade weil ich mich auch mit dem Autor der Serie, Jonathan Ames, immer sehr gerne auf Twitter unterhalten habe. Mir fehlt das alles sehr, es war toll, Sir Patrick endlich mal in einer Comedy-Hauptrolle zu sehen und sein Charakter gefiel mir auch unheimlich gut (weil er mich wohl oft an Sir Patrick selbst erinnerte, haha). Wenigstens endete die zweite Staffel nicht einem Cliffhanger, sodass man das Ganze als abgeschlossene Mini-Serie betrachten kann, aber das macht es auch nur minimal erträglicher, dass es zu Ende ist. Ich hatte mit dem offiziellen Twitter-Account der Serie immer lustige Konversationen und auch mit einigen der Darstellern, die sind alle unheimlich nett, man fühlte sich fast wie in einer Familie. Und jetzt sowas. Mir tut das echt leid für alle, die haben sehr hart gearbeitet und einiges reingesteckt in die Serie. Ich hoffe, die zweite Staffel wird wenigstens noch auf DVD erscheinen, die erste gibt es auch, aber das ist leider noch keine Garantie für die zweite.

      Oh, du bist wieder da! *freu*

      Freu mich auch total für dich, dass du ihn mal länger getroffen hast.

      Wollte mir das Stück eigentlich auch ansehen, aber die Finanzen habens dieses Jahr nicht zugelassen. Na ja, hatte die beiden ja in Waiting for Godot gesehen und ihn in Macbeth. :) Und Zäune gabs da noch nicht. Bei Godot standen ganz schön viele Fans da aber es gab kein Gedrängel und Gekreische, lief alles ruhig ab. (Bis auf diesen einen Händler mit seiner Riesentüte den Sir Ian aber sehr elegant hat stehen lassen) :D Bei Macbeth damals waren außer mir nur 5 Hanseln da. Das war entspannt.....

      Na ja, vielleicht klappts beim nächsten Stück malwieder.

      stimp schrieb:

      Oh, du bist wieder da! *freu*

      Freu mich auch total für dich, dass du ihn mal länger getroffen hast.

      Wollte mir das Stück eigentlich auch ansehen, aber die Finanzen habens dieses Jahr nicht zugelassen. Na ja, hatte die beiden ja in Waiting for Godot gesehen und ihn in Macbeth. :) Und Zäune gabs da noch nicht. Bei Godot standen ganz schön viele Fans da aber es gab kein Gedrängel und Gekreische, lief alles ruhig ab. (Bis auf diesen einen Händler mit seiner Riesentüte den Sir Ian aber sehr elegant hat stehen lassen) :D Bei Macbeth damals waren außer mir nur 5 Hanseln da. Das war entspannt.....

      Na ja, vielleicht klappts beim nächsten Stück malwieder.


      Hey stimp! :winkewinke:

      Danke! Nach 14 Jahren Fan-Dasein endlich diese Chance zu bekommen... es war wirklich unbeschreiblich. Er ist einfach wunderbar und der Beste. :love:

      Genau das was du schreibst meinte ich - früher war mehr Lametta, aber weniger Zäune. :D Ich weiß jetzt aber auch nicht, ob das nur war, weil es eben Sir Patrick UND Sir Ian waren. Bei Godot damals waren keine Zäune da, das stimmt, aber das war halt auch vor dem ganzen Twitter-Ruhm der beiden und bevor sie das OTP des Internets geworden sind. (Ich gönne ihnen das, wirklich, aber manchmal bricht der Hipster in mir durch und ich kann mir ein "I enjoyed seeing them together BEFORE it was cool" nicht verkneifen.) Ja also weder Sir Patrick noch Sir Ian haben ein Problem damit, offensichtliche Autogramm-Händler stehen zu lassen - gut so. Das Verhalten dieser Leute ist unmöglich - und manchmal werden sie auch noch unhöflich, wenn ihnen ein Autogramm verwehrt wird.

      Ich hoffe, dass beim nächsten Stück nur Sir Patrick auf der Bühne stehen wird (und Sir Ian natürlich ein anderes macht), dann werden es am Stage Door automatisch weniger Leute sein. Ich glaube, ihm ist das insgeheim auch lieber - der Gute ist nämlich oftmals nach dem Stück sehr erschöpft und will eigentlich nur noch nach Hause. Ist ihm hoch anzurechnen, dass er meistens dann doch rauskommt und Autogramme schreibt - müsste er ja nicht machen.