Sony verschiebt die PS3 auf März 2007

      Sony verschiebt die PS3 auf März 2007

      Sony verschiebt Europa-Start der neuen Playstation

      Sonys lang erwartete Spielkonsole der neuen Generation, die Playstation 3, kommt in Europa erst im März 2007 auf den Markt. Ursprünglich sollte der Verkauf im bevorstehenden Weihnachtsgeschäft beginnen.


      Dass Sony mit seiner neuen Konsole PS3 nicht so recht vorankommt, war in der Branche schon länger gemunkelt worden. Auch auf der Games Convention in Leipzig machten Gerüchte über eine weitere Verzögerung die Runde.

      Jetzt hat Sony sie offiziell bestätigt: Der Verkaufsstart der PS3 in Europa werde auf kommenden März verschoben, teilte der Konzern knapp mit. Nur in Japan und den USA, den wichtigsten Absatzmärkten für die PS3, soll das Gerät wie geplant im November auf den Markt kommen.

      Damit entgeht dem Unternehmen zumindest in Europa das lukrative Weihnachtsgeschäft, denn ursprünglich hatte Sony auch hier den November angepeilt. An dem Ziel, bis März sechs Millionen Geräte auszuliefern, hält der Konzern aber fest.

      Als Grund für die Verschiebung gibt Sony Verzögerungen bei der Massenproduktion der blauen Laser-Dioden an, die im neuen Blu-ray-Laufwerk zum Einsatz kommen. Das Blu-ray-Format ist ein möglicher Nachfolger der DVD, steht jedoch in Konkurrenz mit der HD-DVD. Sony hofft, durch einen Erfolg der PS3 auch Blu-ray zum Durchbruch zu helfen.


      Die relativ kurzfristige Verschiebung wird nicht nur alle Gamer enttäuschen, die schon eine Konsole vorbestellt haben. Sie nährt auch Zweifel an Sonys Entwicklungsfähigkeiten. Schließlich sollte die PS3 längst auf dem Markt sein - der zu Beginn geplante Verkaufsstarttermin, Frühjahr 2006, wurde im März auf November verschoben. Es gab Schwierigkeiten mit dem Blu-ray-Laufwerk. Microsoft hatte Sony ohnehin die Show gestohlen, als die Xbox 360 Ende 2005 auf den Markt kam, rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft.

      Probleme mit der PS3 gibt es nicht nur bei Sony, sondern auch bei den Spieleherstellern. Diese beklagen, die Entwicklungskits für neue Spiele seien zu spät bei ihnen gelandet. Deshalb würden viele Spiele nicht zum Verkaufsstart der Konsole fertig.

      Sony hatte Gerüchten über Probleme mit der PS3 bis zuletzt widersprochen. "Der 17. November steht als Launchdatum fest", sagte Sony- Sprecher Guido Alt auf Anfrage von SPIEGEL ONLINE vor zwei Wochen.. Alle, die beim Fachhändler ein Vorbesteller-Zertifikat erworben hätten, würden zum Starttermin eine PS3 bekommen, so Alt: "Wir garantieren, dass Vorbesteller ein Gerät erhalten."

      Vorbestellt werden konnte nur die teure Variante der PS3, die 600 Euro kosten soll. Die günstigere Variante für 500 Euro hat eine kleinere Festplatte und keine HDMI-Schnittstelle zur kopiergeschützten Ausgabe hochaufgelöster Videos.

      Quelle: spiegel.de