Empire

      Ab morgen (Mittwoch, 24. Juni) geht es los, die neue U.S. Drama Serie "Empire" startet auf Pro7. Immer ab 20.15 Uhr, 3 Folgen am Stück.
      Ich hab die Staffel (12 Folgen) bereits gestreamed und kann sie nur empfehlen.

      Ich sehe viele Parallelen zu den 80er Jahre Soaps wie Dallas und Denver-Clan, das ganze auf neu gemacht und auch gut erzählt. Die Serie ist nicht kitschig (okay manchmal ganz selten schon) und "over the top" a la Denver-Clan, sondern eine recht tiefgehende und spannende Serie, so wie es Dallas damals die ersten ca 7Jahre war bevor Bobby in der Dusche stand. :D

      Ich bin gespannt wie die Serie in Deutschland ankommt!

      In den Hauptrollen zwei Oscar Nominees:

      Terrence Howard und Taraji P. Henson (den Serienfans bekannt als Carter in Person of Interest)

      wunschliste.de/serie/empire
      Ich bin selbst Rock Fan, hat mich aber nicht gestört mit dem Hip Hop. Fand die Leider teilweise sogar gut. :D

      Ich bin gespannt auf die Synchronisation. Ist ja immer schwierig eine Serie erst im O-Ton zu sehen und dann als Synchro. Andersrum geht immer, erst Deutsch, dann O-Ton aber wenn man das Original kennt, sieht eine Synchro immer fake aus.
      Von den Trailern her, bin ich mit den Stimmen glaube ich zufrieden.
      Was halt fehlt: Im O-Ton reden die meisten Slang, vor allem Cookie. Ihr wisst schon, so Zeugs wie "he don't know me". Das fehlt dann im Deutschen natürlich. Cookie Lyon ist schon ein wenig assi drauf...ob das im Deutschen dann rüber kommt...ich glaub's nicht.
      Habe heute die ersten beiden Folgen gesehen. Die Serie gefällt mir ganz gut.

      Die Charaktere passen wunderbar. Bei der Ex Frau muss ich zwar mehr an Denver Clan denken als an Dallas aber du sagtest ja auch das es eine Mischung aus beiden wäre.Wobei die Ex auch etwas von der späteren SueEllen hat.

      Die Story gefällt mir bis jetzt auch. Es macht Sinn und wirkt nicht abgehoben.
      Mein Liebling ist ganz klar den „Quoten Schwule“. Etwas das ich bei Dallas nicht sehen will passt hier natürlich besser rein.
      Ich kenne mich da nicht so aus finde es aber interessant das schwule bei den schwarzen auch nicht so respektiert
      werden.
      Allgemein kann ich mit diesen ganzen Umgangston und Auftreten der schwarzen nicht so viel anfangen.
      Es ist einfach nicht meine Welt dieses ganze Gangster Gehabe.
      Wobei ich es toll fand das man diesen Widerspruch angesprochen hat.
      Also das die nun super Reich sind alles kaufen können und trotzdem auf Straßenjunge machen.

      Natürlich versucht man über die Serie vor allem Musik zu vermarkten was anscheinend auch funktioniert.
      Wobei das was ich bis jetzt gehört habe nur das übliche lalala Pop Gedudel war was man täglich im Radio hört.
      Klar so etwas verkauft sich natürlich am besten.

      Kann mir aber durchaus vorstellen das dies keine Serie für den deutschen Markt ist.In Amerika sieht das natürlich anders aus. Aber hier fehlt es bei uns glaube ich an dem Background der schwarzen Bevölkerung Schicht.

      Was ich nicht gut fand war der erste Tote den wir mal wieder in der ersten Folge hatten.Weiß nicht ob sowas immer sein muss.

      Übrigens das Tempo der ersten beiden gefiel mir echt gut. Zügich aber nicht so völlig überschlagend wie TNT Dallas.

      Das Intro ist natürlich auch ein Witz aber leider üblich geworden.
      Eigentlich schade.

      Bin aber gespannt wie es weiter geht.
      so dritte Folge auch gesehen.

      Was mir noch auffällt.

      Unser Big Boss ist ganz schön gewalttätig. Finde ich zum Teil etwas dick aufgetragen.
      Glaube nicht das ein Geschäftsmann so etwas tun kann ohne belangt zu werden.
      Auch finde ich es etwas übertrieben das er immer wie ein König in seinem Thron sitzt (z.b wie in der Kirche)

      Was ich toll fand war das gemeinsame Essen. Und wie sie ihren Platz vorm Tisch verteidigt hat.
      Da musste ich direkt daran denken wie J.R es gestört hatte das ein andere Mann auf dem Platz seines Vaters sitzt.
      Ich denke die Serie ist als Homage an "The Lion in the Winter" gedacht.
      Von Wiki:

      de.wikipedia.org/wiki/Der_L%C3%B6we_im_Winter
      Der Film spielt Weihnachten 1183 auf der französischen Höhenburg Chinon. Der alternde englische König Henry II. ist besorgt um sein Königreich und beschließt, seinen Nachfolger aus dem Kreise seiner drei Söhne Richard, Geoffrey und Johnauszuwählen.


      Die Familie heißt ja Lyon wie Löwe und es gibt auch die 3 Söhne und das Übergeben des "Königreichs".

      Empire wird nicht nur zu Denver und Dallas verglichen, sondern auch zu "The Lion in the Winter" und Shakespeare's "King Lear". Da geht es um den König Lear und seine 3 Töchter.

      Ich denke also, das ist Absicht, dass Lucious immer in so etwas wie einem Thron sitzt. Das ist wohl Kunst. ;)

      Ich finde die Mode in Empire total cool. Das hatte ich damals bei Soapchat angesprochen und keiner ist darauf eingegangen. Ist schon sehr speziell und erinnert mich ständig an die 70er. Lucious mit seinen coolen Anzügen, immer mit einem stylischen Schal. Auch der Club in dem sie immer sind, erinnert mich von der Einrichtung her stark an die glamurösen 70er.

      Du kommst mit den Schwarzen nicht so klar, was soll ich da sagen....:D ich hab am Anfang überhaupt nix verstanden. lol Der "Ghetto Slang" ist schwierig zu verstehen und dann die Grammatik, oh weh. So kann man sich aus Versehen schlechtes Englisch aneignen.

      Ich fand das auch nicht gut, dass er in Folge 1 diesen Bunkie erschießt. Der Typ hat seine Kinder groß gezogen. Aber Anti Helden sind modern geworden, den Anfang hatten "Die Sopranos" gemacht, dann ging es weiter mit Serien wie Breaking Bad und Sons of Anarchy. Ich kann mit Anti Helden nicht so viel anfangen, deshalb hab ich mit Sorpranos und Sons of Anarchy ziemlich schnell Schluss gemacht. Breaking Bad war was anderes weil Walter White am Anfang noch der nette Familienvater ist und aufgrund seiner Krebserkrankung und seiner Idee Crystal Meth zu kochen immer weiter in den Abgrund läuft. So konnte man Verständnis haben, es waren die Umstände und er ist langsam zum Baddie geworden.
      Dass Lucious Lyon seinen alten Freund (und dann ist er auch noch der Cousin seiner Ex!) wg. Geld erschießt, fand ich furchtbar.

      Was sagst du zu der ALS Diagnose? Das war mal ein jaw dropping moment für mich. lol...das mit jaw dropping hab ich von P. Duffy übernommen, nur waren seine jaw dropping moments bei Dallas TNT nie jaw dropping.
      Also ich hatte damals gerade erst den Film über Stephen Hawking gesehen. Von daher war ich bei ALS schon geplättet. Nicht die typische Krebs Geschichte, sondern ALS! Selbst wenn er damit noch lange lebt, er wird früher oder später schwerst behindert sein. Bei ALS verliert man die Kontrolle über seinen Körper, man ist irgendwann komplett gelähmt und ganz am Ende kann man nicht mehr eigenständig atmen.

      ja, das mit dem fehlenden Vorspann ist wieder sehr schade. Das haben uns die immer größer werdenden Werbeblöcke eingebrockt. Früher lief eine Serienfolge 50 Minuten lang und 10 Minuten Werbung. Heute 40 Minuten und 20 Minuten Werbung. Da ist keine Zeit mehr für einen Vorspann.
      Die Premium Cable Sender in den USA machen noch lange Vorspänne weil die sich halt nicht an 40 Minuten halten müssen. Das genieße ich dann immer richtig, z.b der Game of Thrones Vorspann erzeugt jedes Mal Gänsehaut.
      Ohh ich liebe den Film.

      Die Neuverfilmung mit Patrick Stewart und Glenn Close ist so klasse.
      Einer meiner Lieblingsfilme.

      Jetzt wo du es sagst sehe ich natürlich auch die Verbindungen.


      Das mit ALS finde ich recht interessant, mal etwas anderes.


      Übrigens, die Story von Empire wäre die richtige für Dallas TNT gewesen.
      Man hätte sie eins zu eins übernehmen können.
      Drama Drama Drama :)

      Also ganz klar ich bin Team Ex Frau/Mutter.
      Diese Frau ist einfach toll.

      Wirklich schade das ihr Schützling nicht zu sich steht und doch lieber Karriere macht.
      Hätte es gerne gesehen das er auch als offen schwuler sein Ding durch zieht und Erfolg hat.
      Wobei das mit dem Sohn finde ich auch etwas viel. Mal abwarten aber glaube das hätte man sich sparen können.

      Das wir nun auch ein lesbisches Paar haben rundet alles ab. Nun ist für jeden etwas dabei :)

      Natürlich hat die Serie es nicht unterlassen auch Politisch zu werden. Wenn auch nur kurz, aber der schlag regen das Klischee in Russland wären alle korrupt finde ich nicht mehr Zeitgemäß.

      Die Anspielungen (wenn vielleicht auch ungewollt) auf andere Serien/Filme fand ich nicht schlecht.
      (Empire strikes back .... Star Wars... Cookiemonster .....Sesamstraße... )

      Aber der Oberhammer war natürlich Courtney Love mit dem Satz "Sind wir nicht alle von irgendjemanden die Ex?" (oder so ähnlich) Ich finde zwar sie passt nicht gerade zum Genre aber sie spielt sich natürlich wunderbar selbst.




      Noch mal zu Antihelden. J.R war doch auch ein Altoheld und auch Jock passt durch aus darein.
      Allgemein sind doch alle Ewings bis auf vielleicht "Mama" Antihelden.
      Ja, Cookie war von Episode 1 an mein Lieblingscharakter.

      Was meinst du mit "den Sohn finde ich etwas zu viel, das hätte man sich sparen können" ?

      Ja, auf Courtney Love hatte ich mich damals sehr gefreut, leider ist sie nur in wenigen Episoden dabei.

      Thema Antiheld:
      JR ist ja kein Killer. Okay, ich glaube in den hinteren Staffeln gab es irgendwas....er hat einen Krieg ausgelöst oder so was?
      Aber der JR der ersten Seasons war kein Killer. Das ist mir irgendwie zuviel mit Lucious. Und JR hat seine Eltern und Bobby abgöttisch geliebt, liebt Lucious irgendwen außer sich selbst?
      Also Lucious, der den Mann killt, der seine Söhne aufgezogen hat, das war mir wirklich too much.
      Und seine 3 Söhne spielt er ständig gegeneinander aus, auf eine böse und manipulierende Art. Es tut mir fast seh mit anzusehen, wie Andre, Jamal und Hakeem um seine Gunst, Aufmersamkeit und Liebe buhlen...dabei liebt der Typ nur sich selbst und sonst niemanden. Es ist hoffnungslos für die drei Brüder.
      Jock hat seine Söhne geliebt, bestimmt sogar Gary.
      Irgendwie sind Jock und JR halt halbwegs sympatische Antihelden.
      Jamal hat doch nun auch einen Sohn.
      Jedenfalls ging die Folge so zu Ende. Was draus wird weiß ich noch nicht.

      Wer übrigens gar nicht geht ist Lucious neue Flamme,seine zukünftige Frau.
      Diese Frau ist sowas von unsympathisch.

      Bist ein "Fan" von Courtney Love ???

      Klar ist das mit der Gewalt ganz schön viel in der Serie. Aber hier finde ich passt es schon besser.
      Wobei mir vieles auch unnötig und übertrieben erscheint.
      Aber was sich heute halt nur noch verkauft ist Gewallt und Sex.
      Das ist ein Mädchen und kein Junge. :D (das Mädel von Jamals Ex).

      Anika kommt einem kalt und gefühllos vor, ich mag sie auch nicht. Aber ich glaube nicht, dass man sie mögen soll. Sie ist halt die hübschere und jüngere neue Frau. Obwohl ich Cookie eigentlich hübscher finde aber auf jeden Fall ist Anika jünger. *gg*

      Ja, ich habe alle Alben von Courtney Love und hab sie und ihre Band Hole 3x gesehen. Einmal ein Konzert 1995, dann Open Air Festival 1995 (bin hauptsächlich für sie nach Belgien gefahren, auf das Pukkelpop Festival) und dann nochmal auf dem Southside Festival 1999. Dann hatte ich vor ein paar Jahren Karten für ein Solo Konzert in Berlin aber die Tour wurde leider abgesagt. Der Anfang der Tour fand noch statt (England) aber der Rest wurde gecancelled.
      Also das sie die Dallas Nummernschilder geklaut haben finde ich gar nicht mal schlecht.
      Ich glaube es ist auch so eine kleine Anerkennung für Dallas :)


      Das die ganze schwulen Story nicht wirklich behandelt wurde finde ich schade.
      Hier hätte man die Möglichkeit gehabt mal wirklich ernsthaft eine schwule Beziehung zu beleuchten und sie
      vielleicht sogar etwas authentischer darstellen können als das eben sonst immer der Fall ist.

      Was mir auch noch aufgefallen ist das es gar keine Überblenden mehr gibt. Bei Dallas hat man immer schön die Gebäude gesehen wo den nun das nächste spielt. Das machte das ganze immer etwas weitläufiger.

      Was ist das eigentlich für eine Krankheit die Andrew hat???
      Mord rufen und des Krieges Hund' entfesseln........ Krieg ....wir haben Krieg..


      Klasse endlich geht es rund. Erinnert mich an J.R und McKay. Zwei sehr reiche und sehr mächtige Männer beginnen einen Kampf auf Leben und Tot. Das Anika eine Verräterin ist finde ich richtig klasse. Es passt voll ins Bild.
      Wäre nur schön wenn der Rest nun zu einer Familie werden würde wie die Ewings. In schlechten Zeiten waren sie stehts zusammen und haben sich geholfen. Glaube aber das bei Empire wohl eher wieder jeder für sich macht.

      Als das mit Anika raus kam dachte ich er würde ihr nun das Herz bei lebendigen Leibe herausreißen.