Xmas Warm-Up With Friends - mit Robin Curtis & Scott Krinsky

      Xmas Warm-Up With Friends - mit Robin Curtis & Scott Krinsky



      7.12.2013, 16:30
      Stadthallen Deggendorf (Tagungsraum)
      fkm-events.com


      Abermals präsentieren wir Euch einen ganz besonderen Abend, der ganz im Zeichen unserer persönlich-familiären Atmosphäre den Grundgedanken "With Friends" wiederspiegelt und zu einem gemütlich-unterhaltsamen Verweilen in der Vorweihnachtszeit einlädt.

      Unsere Gäste sind diesmal:

      Robin Curtis – am besten bekannt als Saavik in den Filmen Star Trek III & IV, aber auch aus Gastauftritten in TNG und weiteren Rollen, z.B. in General Hospital).

      Scott Krinsky – der "Jeff" in "Jeffster" in der TV-Serie Chuck, in den USA oftmals als Stand-Up Comedian unterwegs und bei uns erstmalig auf einem Event in Europa!!!

      Der Event findet wie schon gewohnt im "Hauptquartier" von FKM-Events statt, nämlich in Deggendorf. Nach den wunderbaren Erfahrungen beim letzten Mal erneut im Tagungsraum der Deggendorfer Stadthallen.

      Aufgrund des Termins in der Vorweihnachtszeit haben wir uns überlegt, das Programm diesmal entsprechend besonders zu gestalten:

      Der Event beginnt daher um 16:30 mit einem gemütlichen Get-Together im Stadthallen-Restaurant gegenüber vom Konferenzraum, bei dem jeder Teilnehmer zu einem Gratis-Haferl Glühwein (auch alkoholfrei verfügbar) und leckerem Weihnachtsgebäck eingeladen ist und in entspannter Atmosphäre mit den anderern Teilnehmern plaudern und später auch unseren beiden Gästen ein kurzes "Hallo" sagen kann. Monika Brückl von der Kreativ-Höhle wird unterdessen ihre hochwertigen, handgemachten Unikate zum Verkauf anbieten.

      Das eigentliche Programm beginnt um 18:00 Uhr und dauert bis ca. 21:00 Uhr. Im Mittelpunkt stehen natürlich unsere Stargäste - so wird es wie gewohnt Q&A-Panels geben, gefolgt von der Fotosession, die auch diesmal im Eintrittspreis bereits enthalten ist (Versand erfolgt direkt in der Woche nach dem Event per E-Mail / gesichertem Download).

      Im Anschluss werden Robin und Scott im Rahmen der Autogrammstunde noch Fotos und Autogramme verkaufen (die Preise hierfür werden kurz vor dem Event festgelegt und bekanntgegeben). Voraussichtlich wird es auch diesmal wieder einen Autogramm-Service für diejenigen geben, die nicht teilnehmen können.

      Der Preis für ein Ticket beträgt 39.- € in der "Early Bird"-Phase bei Bestellung bis 31.10.2013 (Zahlungseingang bis 6.11.2013), danach im regulären Vorverkauf 44.- € und an der Abendkasse 50.- € (Preise incl. MwSt.). Der Ticketpreis dient vor allem dazu, die Kosten zu decken die im Rahmen des Events entstehen (wie z.B. Flugtickets und Hotelzimmer für Robin & Scott, Raummiete, Technik, etc. - und natürlich den Glühwein).

      Im Anschluss an den offiziellen Teil sind alle Teilnehmer eingeladen, im Stadthallen-Restaurant zu einem gemütlichen Ausklang des Abends zusammenzukommen. Robin & Scott werden sich auch hier nochmal unters Volk mischen, und es gibt es auch diesmal wieder ein leckeres Dinner-Büffet welches gleich bei der Ticketbestellung mit dazugebucht werden kann.

      Wir freuen uns darauf, Euch alle im Dezember bei uns willkommen zu heißen!
      This is the very last page of the Internet, there is no more.
      So turn off your computer & go outside to see the sunset!

      RE: Xmas Warm-Up With Friends - mit Robin Curtis & Scott Krinsky

      Oh man, ich würd echt gerne kommen, aber da ich derzeit noch als Leiharbeiter rum krieche und im Februar die DSTG ansteht werde ich wohl leider nicht kommen können. Sollte ich aber endlich einen Vertrag bekommen, melde ich mich sofort an.

      Der Typ sagt mir weniger was, aber Saavik gerne.

      Auch ne tolle idee mit dem Glühwein usw.
      War ein toller abend. Scott war toll, aber ich kannte ihn nicht so, bzw. hab ich ihn noch nicht bewußt gesehen. Er war aber sehr nett und lustig. Es war eine freude ihn zu erleben.
      Bei robin ist das was anderes. Als *alter* startrekfan hab ich mich besonders auf sie gefreut, da ein guter freund von mir sie bereits vor 20jahren auf einer trek cruise erleben durfte und noch heute von ihr schwärmt. Nun weiß ich warum: sie ist einfach nur toll, lebendig, quirlig, liebenswert, einfach nur klasse. Ich habe mich sehr gefreut, dass sie da war und wir sie erleben durften. Robin hat sich sehr lieb um die fans gekümmert und hatte für jeden ein paar nette worte.


      Der abend war klasse wie immer, allerdings hab ich diesmal einen kleinen kritikpunkt: das essen. Ich kann mich noch an nette kleinigkeiten erinnern mit rohkost und leckeren dips. AUßerdem tolle desserts in winzigen gläsern. Diesesmal hat mir das essen gar nicht geschmeckt, nur die desserts sind nach wie vor sehr lecker gewesen. Wir werden es uns also sehr gut überlegen müssen, ob wir nächstesmal noch mal buffet nehmen. Natürlich ist das geschmackssache und vielen leuten hat es bestimmt gut geschmeckt und man kann es nicht jedem recht machen, aber wenn es nächtesmal wieder *gut bayrische* küche gibt bin ich draußen ;)
      Auf die tollen events werden wir natürlich nicht verzichten.
      Man braucht keine Skulpturen in einem Haushalt, in dem eine Katze ist.
      w. Bates
      Hallo weena,

      tja, an die Zeiten der "netten Kleinigkeiten" kann ich mich auch noch erinnern - das war aber damals a) im NH-Hotel, b) "nur" ein Snack-Büffet, und c) lange bevor das dortige Büffet leider radikal schlechter (und "weniger") wurde (trotz steigendem Preis) und immer mehr Leute Abstand davon nahmen es mit zu buchen und sich darüber beschwert haben.

      Wart Ihr beim letzten Mal (John & Bonnie) in der Stadthalle nicht auch beim Essen mit dabei? Da hatten wir eigentlich durch die Bank weg nur absolut super Feedback bekommen und waren selber extrem begeistert.

      Im Team hat es uns auch diesmal wieder lecker geschmeckt, ebenfalls den beiden Gästen. Und wir haben z.B. auch großes Lob an das Restaurant weitergegeben von zwei Vegetariern, die im Vorfeld SEHR skeptisch waren ob sie mit dem Büffet klarkommen, und hinterher einfach nur geschwärmt haben davon. Wobei es wohl immer auch auf die spezifische Zusammenstellung des Büffets ankommt.

      Insofern nehme ich Dein Feedback jetzt genauso gerne an und zur Kenntnis. Vielleicht schreibst Du mir ja mal per PM oder E-Mail, welche Form/Inhalte des Büffets Du Dir besser vorstellen könntest - wir haben ja ein bisschen Einfluss auf die Zusammenstellung und können daher vielleicht beim nächsten Mal entsprechend darauf schauen. Wir können ja auch mal anregen, mal eher in italienisch-mediterrane Richtung zu gehen oder so. Irgendwie ist gerade bei den Evenings das Büffet ja auch immer ein wichtiger Teil (und etwas auf das ich mich genauso freue wie auf den eigentlichen Event), insofern lege ich auch wert darauf dass möglichst alle happy sind.

      Meine Persönliche Meinung ist dazu aber auch: Es muss nicht klein-filigran-extravagant sein, sondern vor allem lecker schmecken, eine nette (und reichliche) Auswahl bieten und satt machen. Daher hat mich z.B. die Tatsache, dass die Desserts in großen und nicht in kleinen Gläsern kamen, kein bisschen gestört (mal abgesehen davon, dass ich so nur das Himbeer-Tiramisu geschafft habe und für das Schoko-Mousse kein Platz mehr war - aber das ist dann eher ein Luxus-Problem, und vermutlich hatte ich zuviel Weihnachtsgebäck vorher *g*)

      Dir noch einen schönen 2. Advent :)
      This is the very last page of the Internet, there is no more.
      So turn off your computer & go outside to see the sunset!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Filip“ ()