Allgemeiner FKM - Talk

      Aber auch bei diesen spielt mit Sicherheit die Entfernung eine Rolle. Denn auch ein Tag kostet Geld und das Publikum ist allgemein Jünger gewurden. Was aber auch bedeutet das sie teilweise weniger Geld zur Verfügung haben.


      Die DEG-Diskussion haben wir hier IMO schon oft genug geführt. Den einen ist es schnuppe, den anderen immer zu weit, und den anderen nur bei manchen Gästen zu weit. So ist es eben. Dass das mögliche Publikum eines BSG-Events sonderlich jung sei, wage ich mal zu bezweifeln. Zumindest in der CC-Community treiben sich sehr viele Erwachsene herum.

      Btw im Fandom Aktiv sein heißt noch lange nicht Geld auszugeben um einen Darsteller zu sehen. Diese Erfahrung habe ich mehrfach gemacht, schon vor Jahren. Zwischen Fan und Fan liegen welten, also nicht davon ausgehen wer alles schreit Fan von xy zu sein. ;)

      Ich habe ja auch gar nicht behauptet, dass ein Aaron-Event einschlagen würde wie eine Bombe. Es gibt wenig Merchandise zu BSG, also haben da viele Fans vielleicht noch Reserven. ;)

      Ernsthaft: Bei den bisherigen deutschen Wolfevents mit BSG-Beteiligung war die Reaktion des Fandoms nicht gerade überwältigend (wobei der erste Event, Battlestar Atlantia, leider noch vor der Free-TV-Premiere stattfand und der zweite, Crossroads, "nur" mit einem Char aus der dritten Reihe aufwartete). Andererseits wurden Mary McDonnell und Jamie Bamber auf der FedCon frenetisch gefeiert. Auch die anderen drei BSG-Damen hatten durchaus ihr Publikum im Saal und an den Tischen.

      Vielleicht ist also bei der FedCon der Knoten geplatzt. Wie Coombs schon sagte, es gibt eine Menge Trekkies, die gern BSG gucken - sonst hätte die FedCon wohl auch nicht fünf BSG-Stars auf einmal eingeladen. Klar ist aber auch, dass ein solcher Evening mindestens einen Char aus der *zweiten* Reihe aufbieten müsste (oder jemanden wie Hatch, der spricht dann auch die TOSer an).

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Pedda“ ()

      Gibt auch sicher ne Menge Gater die BSG schauen. :D Nur zu, wäre ja doch mal was anderes und für BSG gibts ja nicht soviel bisher.

      Allerdings bleibe ich auch weiterhin dabei ,das es schön wäre ma irgendwann weg von dem Scifi zu kommen. Zumindest vom klassischen (nicht das ich kein fan davon wäre!). Aber das wird, zumindest in Germany, mangels Nachfrage wohl leider auch so bleiben.
      2018
      Destination Dortmund - ST Las Vegas - Destination Birmingham

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „McKay“ ()

      [quoten=Anne Lisa]Ich mag Sci Fi und obwohl ich BSG nicht schaue, hätte ich nichts gegen Darsteller aus dieser Serie.
      [/quoten]

      zumal die meisten eh mal her mal da aufgetreten sind...also in BSG und Stargate oder Atlantis

      Dirk hatte ja mal den Versuch einer Queer-Con unternommen zu Queer as Folk, aber ich glaub, die wurde auch abgesagt. Conventions haben eben doch noch immer den Ruf der spitzen Plastikohren und Spacekostüme (wobei ich sowas ja immer geil finde) :D
      Erwachsen werden? Ich mach ja jeden Scheiß mit, aber den nicht!
      Hi,

      dass Cons funktionieren können mit Sachen, die nicht SF sind, hat z.B. Starfury in Großbritannien bewiesen. Die hatten vor über 10 Jahren mit B5 angefangen und auch jetzt haben sie noch SF-Serien im Programm (dieses Jahr z.B. Cons zu Firefly und BSG). Aber ihre größten Cons derzeit machen sie zu L Word!

      Wobei die Entwicklung allerdings auch graduell war, nach B5 kam erst Xena, dann u.a. Buffy und Angel, Prison Break/Veronica Mars und erst danach L Word. Und natürlich darf man das jetzt nicht 1 zu 1 übernehmen. Hier in Deutschland sind natürlich nicht die gleichen Shows populär wie in GB. Was dann wirklich in Frage käm, müsste man genau prüfen.

      Aber ich könnte mir auf jeden Fall vorstellen, dass es in diesem Rahmen eines "Abend mit ..." besser klappt als bei einer großen Veranstaltung wie Fedcon, wo der Gast dann ziemlich unterginge.

      Tschuess,
      Kurna

      P.S.: Ein Gast, den ich mir persönlich gut vorstellen könnte, wäre Bruce Campbell. Der zieht einerseits die Xena/Hercules-Fans, andererseits die Horrorfans und super unterhaltsam ist er auch.
      "Only the good die young. The bad prefer it that way." (Goblin proverb)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Kurna“ ()

      [quoten=Kurna]Ein Gast, den ich mir persönlich gut vorstellen könnte, wäre Bruce Campbell.
      Der zieht einerseits die Xena/Hercules-Fans, andererseits die Horrorfans und super unterhaltsam ist er auch.[/quoten]
      Da signalisiere ich ein --> :dito: ... ... Und unterstütze zusätzlich den Antrag mit einem --> :dafür: ... :D
      @AD, was hattest Du schon mal erwähnt? Ich verstehe Dich gerade etwas schlecht! :D

      Übrigens, so ganz am Rande,
      ich weiß nicht, ob ihr Name hier schon mal gefallen ist, aber vorsorglich erwähne ich es dennoch mal:

      Ein favorisierter Gast für "An Evening With..." wäre meinerseits NICHT Amanda Tapping! 8o :D
      [quoten=Kurna]Hi,

      wie lange fährt man im Schnitt eigentlich mit dem Auto von München bis Deggendorf?

      Tschuess,
      Kurna[/quoten]

      Anderthalbe Stunde ungefähr. Kommt drauf an von wo aus in München und schnell Du aus der Stadt rauskommst. Vom Flughafen ab ist es ca. ne Stunde.
      Erwachsen werden? Ich mach ja jeden Scheiß mit, aber den nicht!